Tutorials

Automatische Weiterleitung Tutorial

Einloggen
Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Kostenlos
Anmelden
anzeigen
Automatische Weiterleitung


1756 - Oeckchen - 18.11.2008 05:25 Uhr - Version: 1 - - verlinken als BB-Code


Automatische Weiterleitung zu anderer Adresse (Forwarding)
Diese Angabe ist zwar ziemlich eingebürgert, weshalb sie hier auch beschrieben wird. Automatische Weiterleitungen dieser Art werden jedoch oft kritisiert mit dem Argument, dass die Zielseite für einige Besucher unzugänglich sei. Die meisten Browser unterstützen solche Weiterleitungen zwar, dennoch können verschiedene Browser sie je nach Einstellung ignorieren. Ebenso folgen viele Suchmaschinen-Robots den Weiterleitungen nicht. Eine weiteres Problemfeld ist die Zeitdauer, nach der die Weiterleitung erfolgen soll. Enthält die Seite mit der Weiterleitung noch einen erklärenden Hinweis, benötigen die Besucher eine unbestimmte Zeit zum lesen, bevor sie der Weiterleitung folgen können. In vielen Fällen ohne einen solchen Hinweis wird die ohne Wartezeit auf 0 gesetzt, sodass die Weiterleitung sofort erfolgt. Dies ist besonders problematisch: Nutzt der Besucher nämlich die Zurück-Navigationsfunktion (Back-Button), wird er direkt wieder nach vorne katapultiert. Somit hängt er auf einer Seite fest.

Benutzt wird diese Angabe in der Praxis oft für das automatische Weiterleiten eines Seitenbesuchers von einer alten Adresse Ihres Web-Projekts zu einer neuen Adresse. In den meisten Fällen ist es allerdings vorteilhafter, eine "echte" Weiterleitung mit HTTP-Status-Codes zu benutzen. Dies ist allerdings nur mit serverseitigen Techniken möglich, siehe etwa Automatische Umleitungen (Redirects) mit dem CGI-Modul und das Apache-Modul mod_alias.

Beispiel:
<head>
<meta http-equiv="refresh" content="5; URL=http://de.selfhtml.org/">
<!-- ... andere Angaben im Dateikopf ... -->
</head>

Erläuterung:
Mit <meta http-equiv="refresh" content="..."> veranlassen Sie die Weiterleitung zu einer anderen Adresse. Mit content="5; bestimmen Sie, nach wie viel Sekunden die Weiterleitung starten soll. Die 5 im Beispiel bedeutet also, dass die aktuelle Seite, nachdem sie geladen ist, 5 Sekunden lang angezeigt wird. Danach wird die Adresse aufgerufen, die mit url=..." angegeben wird. Notieren Sie das gesamte Element inklusive der etwas ungewohnten Stellung der Anführungszeichen so wie im Beispiel oben angegeben. Setzen Sie Ihre gewünschte Anzeigedauer und den Namen der aufzurufenden Adresse ein. Bei lokalen Adressen auf dem gleichen Server können Sie absolute oder relative Pfadangaben ohne Angabe von http:// und Domain notieren. Bei Weiterleitung zu Dateien im gleichen Verzeichnis genügt der Dateiname. Bei einer Wartezeit von 0 wird die angegebene nächste Datei sofort geladen.

Beachten Sie:
Verlassen Sie sich nicht darauf, dass diese Angabe funktioniert. Wenn Sie etwa eine Weiterleitung zu einer neuen Adresse eingeben, notieren Sie am besten auf der gleichen Seite zur Sicherheit noch einen normalen Verweis zu der neuen Adresse. So finden auch Anwender, bei denen die Meta-Angabe nicht funktioniert, über den Verweis den Weg zu Ihrer neuen Heimat. Achten Sie auch darauf, keine zu kurze Wartezeit anzugeben. Nutzen Sie möglichst Weiterleitungen über HTTP anstelle eines solchen Meta-Tags.


Mitglieder-Kommentare


Es sind leider noch keine Einträge vorhanden!

Nur registrierte Mitglieder könnten einen Kommentar schreiben.

Melde dich doch ganz einfach an, es ist kostenlos. :-)