ForumübersichtPromotion

Forum Opfer Hilfe - von, mit und für Betroffene od - Seite 1

Einloggen
Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Kostenlos
Anmelden
Geschlossen
AutorText


Trauerwelt



Punkte: 5
Bild
Alles hat im Juli des Jahres 2010 begonnen.

Damals haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir unsere Erlebnisse gemeinsam besser aufarbeiten könnten.
So kamen wir dazu, ein Forum zu eröffnen, welches sich mit unserer Thematik, aber auch derer vieler anderer Betroffenen befassen soll.
Also riefen wir unsere Community ins Leben.

Aller Anfang ist schwer, besagt ein Sprichwort... und so sollte es auch sein.

Angefangen von der Namensfindung, über den Provider, bis hin zur Wahl der geeigneten Forensoftware, haben wir uns tagelang den Kopf zermatert.
Wir beschlossen damals, den noch vorhandenen Server zu nutzen. Auf diesen spielten wir dann das PhpBB [lexicon]System[/lexicon] auf (weil es gratis ist).

Es brauchte ein ganze Weile, bis alles soweit stand und vernünftig lief.
Auch einige, wenige Mitglieder hatten sich eingefunden und wir freuten uns, das unsere Arbeit honoriert wurde.
Eine gewisse Weile lief es auch recht gut und wir wägten uns in Sicherheit, doch weit gefehlt.
Der damalige Provider (Server Vermieter) sperrte unseren Server mit der Begründung, wir hätten illegalen Inhalt verbreitet.
WIR? In wie fern ??? Naja, so geschah es, das wir uns dann im Februar 2011 vom alten Anbieter getrennt haben und uns einen neuen gesucht haben.
Da wir zu keinerlei Einigung bezüglich unserer damaligen Domain kamen, mussten wir uns "notgedrungen" um einem neuen Namen kümmern.

So entstand dann am 19.02.2011 das Portal Opfer Hilfe Forum.

Aber auch hier hatten wir arg mit Wiedersachern zu kämpfen und jeder Menge Ärger.
Bis wir darauf kamen, das es an der Forensoftware liegen muss (immernoch phpBB). Diese ist einfach zu unsicher und wir, beschlossen
uns dem [lexicon]WBB[/lexicon] zu zuwenden. Die mit Abstand beste Entscheidung.
Seither sind wir vor Spam und Hacks weitestgehend verschont geblieben. Wir wurden kopiert, gemobbt, beleidigt und vieles mehr.
Aber es hat nie das bewirkt, was es bewirken sollte ... uns zur Aufgabe zu zwingen.

Auch wenn immer wieder Mitglieder abspringen, so werden wir nicht aufgeben.
Wir versuchen beinah täglich neues, vieles wird wieder verworfen, aber dennoch kämpfen wir jeden Tag für jeden unserer kleinen Community.

Wir, das sind ......
------------------------------------------------------------------------------
Ein freudiges "Hallo" möchten wir Dir entgegen bringen...

Wir freuen uns, Dich auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen und wünschen Dir einen angenehmen Aufenthalt.
Auf unseren Seiten geht es in der Hauptsache um die Thematik: Sexueller Missbrauch, Mobbing, Stalking und Gewalt.

Sexueller Missbrauch, Mobbing, Stalking und Gewalt sind zwar in der heutigen Zeit nicht mehr so unbekannte, wie es noch vor ein paar Jahren war,
dennoch ist es nach wie vor ein Tabuthema.
Viele Betroffene ( Opfer sexuellen Missbrauchs ) brauchen Jahre, ja nicht selten gar Jahrzehnte, bis sie überhaupt bemerken, das sie missbraucht worden sind.

Das kommt nicht selten daher, das dass Erlebte bisweilen absolut verdrängt worden ist und dann ganz plötzlich, völlig unvorbereitet wieder hoch kommt.

Dieser Flasback wirft einen total aus der Bahn und man weiß plötzlich nicht mehr ein, noch aus. Steht nicht selten vor den Trümmern seines Lebens, ist verängstigt,
verunsichert und ratlos.
Dinge, die eben noch völlig "normal" waren, gehen plötzlich nicht mehr.
Was für viele Betroffene, aber auch den Angehörigen dann zu unüberwindbaren Hürden führen kann.
Kaum ein Mensch kann sich vorstellen, was das alles mit sich zieht, wie tiefgreifend so etwas ist und vor Allem, wie schwer es für alle Beteilligten ist.

Meist ziehen sich betroffene Opfer absolut zurück, kapseln sich ab, verstecken sich, damit sie nicht erkannt werden.
Aber auch, um unangenehmen Fragen und Situationen zu entgehen. Dies führt dann oft auch dazu, das langjährige Beziehungen und Freundschaften zerbrechen,
was wiederum ein weiterer Schritt in die Isolation bedeutet.
Auch das Erleben der eigenen Person gerät ins Wanken. Selbstzweifel überziehen das eigene Empfinden, was sich bis zum Selbsthass steigern kann, wenn da nicht schnell und professionell geholfen wird.

Doch genau dort liegt das Problem, denn:

zum Einen haben einige Betroffene nicht den Mut, sich in professionelle, psychiatrische Behandlung zu begeben,
zum Anderen müssen sie oft lange Wartezeiten in Kauf nehmen,
zum Weiteren durchlaufen sie einen regelrechten Behördenmarathon.

Alles in Allem, viele Dinge, Situationen, Erlebnisse, welche verarbeitet und wieder neu geregelt werden müssen.
Dieses allein zu vollbringen ist beinah unmöglich.

So haben wir uns vor ein Herz gefasst und diese Community ins Leben gerufen.
Eine Community von, mit und für Betroffene (Opfer) und deren Angehörigen.
Zum gegenseitigen Austausch, zur Hilfestellung, zur Information und ganz wichtig .... zum gegenseitigen Verständnis.

... komm herein, Du bist nicht allein !!!



Bild
Forum Opfer Hilfe - von, mit und für Betroffene oder Angehörige


<editiert am 18.02.14 um 00:16 von Trauerwelt>



thmax



Punkte: 533
Schon sehr Bedenklich ein Forum in dem sich ein "Pranger" wie im Mittelalter befindet.
Jeder könnte ohne dem anderen eine Chance zu geben an den Pranger stellen und öffentlich abstempeln. Mir schaudert es bei diesem Gedanken.

Geschlossen