Termin für die Winter-Pride Maspalomas 2020 steht fest
Info

Termin für die Winter-Pride Maspalomas 2020 steht fest

Das Rathaus von San Bartolomé de Tirajana und das organisierende Unternehmen Progay haben vereinbart, einen langfristigen Plan zu entwickeln, um den Winterstolz von Maspalomas für die kommenden Jahre zu garantieren und weiterhin in Qualität, neue Initiativen und Umweltschutz zu investieren.

Die Organisatoren des Maspalomas Winter Pride, Oliver Armas und Emiel Wijnberg de Progay, trafen sich mit der Bürgermeisterin von San Bartolomé de Tirajana, Concepción Narváez; der Stadtrat für Tourismus, Stadtplanung und Umweltpolitik, Alejandro Marichal; und der Stadtrat der Abteilung für Wohnen, Feiern und Veranstaltungen, Alexis Moreno, um den Termin für 2020 vorzustellen.

Die Winter-Pride 2020 wird vom 09.-15.11. stattfinden.

Wie die Organisatoren anlässlich der Feierlichkeiten im Jahr 2019 mitteilten, nahmen mehr als 50.000 nationale und internationale Besucher teil, die in der Ausgabe 2020 voraussichtlich überschritten werden.

Quelle: Gran Canaria Reise Info
Autor: Klaus Westedt - 29.01.2020 um 14:22

Strandkioske Maspalomas Playa del Inglès werden ausgetauscht
Info

Strandkioske in Maspalomas und Playa del Inglès werden ausgetauscht

Wie die Gemeinde San Bartolome de Tirajana mitteilt, werden in den nächsten Wochen die Kioske am Strand von Maspalomas und Playa del Inglès ausgetauscht.

Die vor 5 Jahren von der vorherigen Gemeinderegierung bestellten Kioske durften nach Anordnung des alten Bürgermeister nicht installiert werden, da sie angeblich den Anforderungen nicht entsprachen. Die bisherigen Lagerungskosten betragen über 120.000 Euro.

In diesem Sinne beabsichtigt die Gemeinde, einen Prozess zur Renovierung von Sonnenliegen, Schirmen und Toiletten in Gang zu setzen, um die Zugänglichkeit und die öffentlichen Bereiche von Stränden zu verbessern.

Dieses "Facelifting" der Strände erfordert eine Investition von rund drei Millionen Euro, die Schrittweise erfolgen soll.

Quelle: Gran Canaria Reise Info
Autor: Klaus Westedt - 29.01.2020 um 14:13

Atlantic Rally for Cruisers (ARC) in Las Palmas
Info
Abenteuer Transatlantik - am 24. November 2019 fällt der Startschuss in Las Palmas de Gran Canariafür die nächste Atlantic Rally for Cruiser!

Jedes Jahr startet gegen Ende November die Atlantic Rally for Cruisers (ARC) in Las Palmas auf Gran Canaria und dieses spannende Event ist für viele Segler zur festen Einrichtung geworden.

Über hundert Boote aus der ganzen Welt treffen sich um diese Zeit auf den Kanaren, um im Verbund mit anderen Yachten den Atlantik zu überqueren.
Zielhafen in der Karibik ist die Rodney Bay auf St. Lucia, einer der schönsten Inseln der Kleinen Antillen. Für die 2700 Seemeilen benötigen die Yachten je nach Bootsgröße und Stärke des Nordostpassats zwischen 12 und 24 Tagen.

Diese Reise ist eine seglerische Herausforderung, die durch unvergessliche Eindrücke und Erfahrungen reichlich belohnt wird. Genau das Richtige für ambitionierte Segler, für Hochseeliebhaber und Meilenfresser, viele Tage ohne Landkontakt, konzentriertes Segeln auf höchstem Niveau. Ein nicht alltägliches Erlebnis.

https://www.worldcruising.com/arc/arcrouteitinerary.aspx

Quelle: Gran Canaria Reise Info
Autor: Dieter Possmann - 01.11.2019 um 13:35

Norwegian Air“ behält operative Stützpunkte auf den Kanaren
Info
+++ „Norwegian Air“ behält operative Stützpunkte auf den Kanarischen Inseln +++ Gran Canaria Reise Info +++ Gran Canaria +++

Die norwegische Fluggesellschaft „Norwegian Air“ hat jetzt beschlossen, in den kommenden Monaten den Betrieb auf sechs Kurzstrecken in Madrid einzustellen und ihre beiden operativen Stützpunkte auf den Kanarischen Inseln Teneriffa Süd und Gran Canaria beizubehalten.

Norwegian wird 18 Strecken von Gran Canaria und dreizehn von Teneriffa aus anbieten, was 40% aller in Spanien angebotenen Strecken entspricht. Dieses Umdenken eröffnet natürlich vielen Urlaubern weiterhin die Kanarischen Inseln relativ günstig zu erreichen.

Quelle: Gran Canaria Reise Info
Autor: Gran Canaria Reise I - 27.09.2019 um 22:34

Streiks sollen sich nicht auf den Inseln auswirken
Info

+++ Gran Canaria Reise Info +++ Information +++ Streiks sollen sich nicht auf den Kanarischen Inseln auswirken +++

Wie die Regierung auf den Kanarischen Inseln bestätigte, wurde anscheinende eine Einigung mit Ryanair gefunden, sodass es zumindest für die Kanarischen Inseln nicht zu Problemen oder Ausfällen kommt wird, wenn jetzt die Piloten am 19., 20., 22., 27. und 29. September, sowie das Kabinenpersonal 1., 2., 6., 8., 13., 15., 20., 22., 27. und 29. September) streiken.

Die Gewerkschaft der Ryanair Piloten SEPLA hat jetzt die bevorstehenden Streiks bestätigt, wobei es im Wesentlichen um die Gehälter der Piloten und die Schließung der Standorte auf den Kanarischen Inseln geht. Noch laufen die Gespräche um zu vermitteln.

Quelle: gran-canaria-reise.info
Autor: Gran Canaria Reise I - 30.08.2019 um 17:41

Welle der Dankbarkeit in grünen T-Shirts
Info

+++ Gran Canaria Reise Info +++ Information Großbrand auf Gran Canaria +++ Welle der Dankbarkeit in grünen T-Shirts +++

Aus Dankbarkeit für die hervorragend Arbeit der Einsatzkräfte beim verheerenden Großbrand auf Gran Canaria war für gestern Abend eine riesige Menschenkette in grünen T-Shirts an den Ständen Gran Canarias geplant.

Die Menschenkette, welche sich überwiegend auf den Strand von Las Canteras konzentrierte, begrüßte die vorbeifliegenden Lösch-Flugzeuge mit viel Jubel und Beifall, welche sich mit dem Schwingen der Flügel bedankten.

Die geplante Menschenkette entpuppte sich dann allerdings zu seiner riesigen Menschenmasse, den die Teilnehmerzahl war riesige, genauso wie die Dankbarkeit für die hervorragende Arbeit der Einsatzkräfte, welche in den vergangenen Tagen Hochleistung erbracht hatten.
Quelle: gran-canaria-reise.info
Autor: Gran Canaria Reise I - 24.08.2019 um 11:41

+++ Das Feuer ist jetzt unter Konrolle +++
Info
+++ Gran Canaria Reise Info +++ letztes Update 22.08.2019 / 19:00 Uhr +++ Großbrand auf Gran Canaria +++

+++ Das Feuer ist jetzt unter Konrolle +++

Der Präsident der spanischen Regierung Pedro Sánchez verschaffte sich heute Mittag 15:00 Uhr persönlich einen Überblick im Brandgebiet was ihr hier im Video sehen könnt.

Außerdem wiess der Direktor der Bomberos, Carlos Velázquez heute darauf hin, dass "es keine aktiven Fronten mehr gibt" und dass das Feuer jetzt unter Konrolle gebracht werden konnte.

Die Bewohner der evakuierten Orte Timagada, Juncal, El Toscón und Carrizal in der Gemeinde Tejeda sowie Lomo del Marco in der Gemeinde Moya und Lugarejos der Gemeinde Artenara, konnten heute nach Tagen der Angst und Ungewissheit in ihre Häuser zurückkehren.

Die von dem Großbrand betroffene Fläche beträgt insgesamt rund 10.000 Hektar sowie zahlreiche Gebäude die von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen oder zerstört wurden.

Die Feuerfront hatte einen Radius von 112 Kilometern und jeden Tag wurden Millionen Liter Löschwasser im Brandgebiet durch Lösch-Flugzeuge, Hubschrauber und Bodentruppen im Brandgebiet verteilt.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit in den letzten Tagen Gran Canaria Reise Info.
Quelle: Gran Canaria Reise Info
Autor: Gran Canaria Reise I - 22.08.2019 um 21:10

Santa Catalina, a Royal Hideaway Hotel Gran Canaria
Info

Gran Canaria » Das restaurierte Hotel “Santa Catalina Royal Hideaway” in Las Palmas de Gran Canaria, der Hauptstadt der Insel des ewigen Frühlings, erhielt jetzt für den Umbau den ‘Oscar del Turismo’ in der Kathegorie als bestes Hotel in Spanien 2019.

Grund dafür waren die originalgetreuen Nachbauten des alten klassischen Hotels aus dem Jahr 1945.

» Santa Catalina, a Royal Hideaway Hotel - Gran Canaria Las Palmas de Gran Canaria »

Ein ehrwürdiges Hotel in einer traumhaften Umgebung

Das Hotel Santa Catalina, ein Royal Hideaway Hotel*****, wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und bietet mitten in Las Palmas de Gran Canaria Geschichte zum Anfassen. Dieses unverwechselbare Gebäude befindet sich direkt neben dem Doramas-Park, der grünen Lunge der Stadt, und überrascht durch üppige Vegetation und außergewöhnliche Schönheit. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen ganz in der Nähe und auch der Strand von Las Canteras ist nur 15 Minuten entfernt.

Eleganz, Authentizität und Exklusivität sind die Markenzeichen des Hotels. Daher verwundert es nicht, dass bereits viele bekannte Persönlichkeiten in einem der 201 eleganten Zimmer mit Blick auf das Meer oder den Garten übernachtet haben.


Santa Catalina, ein Royal Hideaway Hotel ist ein Wahrzeichen für echten Luxus und die Stadt Las Palmas de Gran Canaria und zählt zu den besten Hotels in Europa und der Welt. Wir bieten ein touristisches Angebot, das der lokalen Tradition und dem Erbe der Stadt verbunden ist und dabei die Umwelt respektiert.

Quelle: barcelo.com
Autor: Dieter Possmann - 19.04.2019 um 13:00

So erkennen Sie, ob ein Reisebus sicher ist
Info
So erkennen Sie, ob ein Reisebus sicher ist

Nach dem schweren Busunglück auf der «Blumeninsel» Madeira stellen sich Reisende viele Fragen: Woran erkenne ich einen sicheren Reisebus und wie kann ich selbst zu mehr Sicherheit beitragen? Ein paar Hinweise vom ADAC und vom Bustouristikverband RDA.

Viele Urlauber tun es nicht, doch sie gefährden damit ihr Leben: In Reise- und Fernbussen sollten sich Passagiere bei jeder Fahrt und zu jeder Zeit anschnallen.

„In Deutschland gibt es eine Anschnallpflicht in Fernbussen, und die gibt es nicht ohne Grund“, sagt ADAC-Sprecher Johannes Boos. „Diese Gurte verhindern, dass Sie bei einem Aufprall durch den Bus oder gar aus dem Fahrzeug heraus geschleudert werden. Das heißt, als Fahrgast sollten Sie diese Gurte auch zwingend anlegen.“

Worauf man achten sollte

Die Sicherheit eines Reisebusses lässt sich gerade im Ausland nicht ohne weiteres erkennen. „Als Laie, da können Sie den technischen Zustand des Busses natürlich auf die Schnelle gar nicht so richtig beurteilen“, sagt Boos. Es helfe aber, auf den eigenen Instinkt zu hören. „Wenn Reifen oder das gesamte Fahrzeug insgesamt einen schlechten Eindruck machen, dann sollten Sie eben besser nicht ein- oder bei der nächsten Gelegenheit wieder aussteigen.“ Gleiches gelte, wenn der Fahrer einen unkonzentrierten Eindruck macht.

Nach Einschätzung des Internationalen Bustouristikverbands RDA sollten Touristen vor dem Einsteigen in Reisebusse deren Zustand prüfen. Mit einem Blick ließen sich offensichtliche Mängel wie abgerissene Spiegel oder gesprungene Frontscheiben erfassen, sagte der RDA-Sicherheitsbeauftragte Johannes Hübner. Er empfehle auch einen Gang um den Bus herum, um nach dem Reifenprofil zu sehen, sagte Hübner. Am Heck des Busses müssten zudem Aufkleber die bestandene Hauptuntersuchung und eine halbjährliche Sonderprüfung nachweisen.

Busse sind sicheres Reisemittel

Das Unternehmen SAM, zu dem der auf Madeira verunglückte Bus gehöre, sei auf der portugiesischen Urlaubsinsel führend und gut beleumdet, sagte Hübner. „Madeira ist eine Insel mit viel Kreuzfahrtverkehr, deswegen haben die Busunternehmen viel investiert in den letzten Jahren.“ Der ADAC sieht in Reisebussen generell ein sicheres Verkehrsmittel, das Unfallrisiko sei deutlich geringer als mit dem eigenen Auto.

Auf Madeira verunglückte am 17. April ein Bus auf dem Weg zu einem Abendessen in Funchal. Er ist von der Straße abgekommen und einen Abhang hinuntergestürzt. Dabei kamen zahlreiche Menschen ums Leben.

Quelle: travelbook.de
Autor: travelbook.de - 19.04.2019 um 11:55

News von den Kanaren - Peters Branchen,- und Infoseiten
Info

2. Bauphase der Autobahn zwischen La Aldea und Agaete kann beginnen

Die Regierung der Kanarischen Inseln hat den Bau für die zweite Phase der Autoban zwischen La Aldea und Agaete unterzeichnet, deren Arbeit viereinhalb Jahre dauern wird und in den kommenden Monaten voraussichtlich beginnen wird.

Der Vizepräsident und Minister für öffentliche Arbeiten und Verkehr, Pablo Rodríguez, betonte, dass das Projekt (153 Millionen Euro) neun Tunnel umfasst. "Damit ist es ein aus technischer Sicht enorm komplexes Werk, das auf ein Bedürfnis und eine historische Forderung nicht nur aus der Sicht von La Aldea, sondern aus ganz Gran Canaria von besonderer Bedeutung ist.
Quelle: Klaus Westedt
Autor: Klaus Westedt - 18.04.2019 um 21:05

« 1 2 3 4 5 6 ... 14 »

Will auch eine kostenlose Newsseite haben :-)